Sofortinformation Ambulante orthopädische Rehabilitation
  • Ziel einer orthopädischen Rehabilitation (ambulant oder stationär) ist die Wiederherstellung oder Verbesserung Ihrer körperlichen und psychischen Belastbarkeit in Beruf, Alltag und Sport.
  • Wir orientieren uns für Ihre Therapie an aktuellen medizinischen Leitlinien und arbeiten mit modernen und bewährten Therapiemethoden und einem breiten Therapiespektrum.
  • Für fast alle Kostenträger/Kassen ist die orthopädische Rehabilitation ganzheitlich ausgerichtet: dabei werden sowohl mögliche Ursachen (z.B. Übergewicht) als auch mögliche Folgen (z.B. Depression bei chronischen Schmerzen) einer oft chronischen orthopädischen Erkrankung individuell mitbehandelt. Dafür stehen neben den klassischen Therapiemethoden auch psychologische Betreuung, Ernährungsberatung und Sozialberatung (beruflichen Wiedereingliederung, Rentenfragen) zur Verfügung.
  • Der Effekt einer Reha soll möglichst nachhaltig und langfristig sein. Daher gestalten wir die Rehabilitation möglichst aktiv z.B. mit regelmäßiger medizinischer Trainingstherapie (MTT) und Krankengymnastik. Auch gehören Seminare- und Informationsveranstaltungen sowie Übungen und Verhaltensweisen für die Zeit nach der Rehabilitation zu diesem Konzept. Sie sollen natürlich auch verstehen, wo die Ursachen Ihres Leidens liegen. Wir möchten, dass Sie optimal mit Ihrer Krankheit umgehen lernen und wollen Ihnen zeigen, wie Sie selbst Verschlimmerungen verhüten können.
  • Eventuell vorhandene Einschränkungen der beruflichen Leistungsfähigkeit werden in der Reha gezielt und multiprofessionell behandelt.
  • Bereits am ersten Reha-Tag beginnt nach der ärztlichen Untersuchung ein abgestimmtes und individuelles Therapieprogramm.
  • Bei Patienten von Krankenkassen, BG's und bei Privatzahlern kann die Anzahl der Therapietage pro Woche nach ärztlicher Absprache individuell gestaltet werden (bei 15 Rehatagen ergeben drei Therapietage pro Woche eine Reha-Dauer von fünf Wochen!).
  • Wir versuchen, Ihre Terminwünsche zu berücksichtigen.
  • Die ambulante Rehabilitation ist zuzahlungsfrei für Patienten der DRV.
  • Natürlich bieten wir auch Privatleistungen wie Akupunktur, Gelenkinjektionen, Galileo-Vibrationstherapie, Manuelle Medizin usw an.

Wie kommen Sie zu uns?

  • Sie sind Patient im Krankenhaus und brauchen eine Anschlussheilbehandlung? Die Anschlussheilbehandlung beantragt der Krankenhaussozialdienst in Absprache mit dem Stationsarzt. Äußern Sie ihren Wunsch nach einer ambulanten Anschlussheilbehandlung (AHB).
  • Sie sind in Behandlung beim Hausarzt oder Facharzt und haben chronische Beschwerden? Ansprechpartner für einen Reha-Antrag sind normalerweise Ihr Hausarzt oder Ihr niedergelassener Facharzt. Besprechen Sie mit diesen die Möglichkeit einer ambulanten Rehabilitation. Bei medizinischer Notwendigkeit kann der Arzt den Rehabilitationsantrag bei Ihrem zuständigen Kostenträger stellen.
  • Sie hatten einen Arbeits- oder Wegeunfall? Nach einem Arbeits- oder Wegeunfall kann sowohl eine komplexe 2-3 stündige Reha-Maßnahme (BG-EAP) als auch eine BG-Heilmitteltherapie (zum Beispiel Physiotherapie, Massagen, Elektrotherapie, medizinische Trainingstherapie oder Ergotherapie) bei uns durchgeführt werden. Fragen Sie Ihren behandelnden Arzt und kommen Sie mit Ihrer Verordnung oder Ihrem Rezept zu uns.
  • Ihr Arzt hat Ihnen Einzeltherapien "auf Rezept" verordnet? Mit Rezepten für Krankengymnastik am Gerät, Massage, Ergotherapie oder Schienenversorgung können Sie natürlich zu uns kommen (siehe Rezeptbehandlung).